Termindetails

Vortrag: Hospizarbeit - letzte Hilfe als Ausdruck gelebter Mitmenschlichkeit

Datum: 27.10.2020
Uhrzeit: 19:00 - 20:30 Uhr
Ort: Volkshochschule Bad Oeynhausen
Künstler/Ensemble: Dozent: Heiko Bölling Hospiz Minden gGmbH
Website: www.vhs-badoeynhausen.de
Kategorie: VHS-Vortrag
Preis: ab 6,00 Euro

Die meisten Menschen wünschen sich, in ihrer vertrauten Umgebung bis zuletzt leben und sterben zu können.
Dieses Ziel setzten sich engagierte Akteure im Kreis Minden-Lübbecke mit dem Ausbau der Hospiz- und Palliativarbeit in Minden durch den Aufbau eines Hospizes. Als Basis für die fachliche Führung in Kooperation des Hospizes durch die Diakonie Stiftung Salem und die PariSozial Minden-Lübbecke/Herford, ist die Gründung der Hospiz Minden gGmbH als Betreibergesellschaft erfolgt. An der Umsetzung haben alle Beteiligten gemeinschaftlich gearbeitet, so konnte das Hospiz Minden im August 2019 eröffnet werden. Die Bedürfnisse von Betroffenen bestimmt das Handeln der Mitarbeitenden. Im Mittelpunkt der Arbeit steht, die bestmögliche Lebensqualität der Betroffenen zu erhalten und ihnen ein selbstbestimmtes Leben bis zuletzt zu ermöglichen.
In dem Vortrag wird die Hospiz- und Palliativarbeit im Kreis Minden-Lübbecke vorgestellt. Hörer*innen erhalten Informationen und erfahren Möglichkeiten zur Befähigung in der Sterbebegleitung.
Des Weiteren werden Möglichkeiten der ambulanten und stationären Versorgung erklärt und dargestellt.
Fragen, wie das Palliativnetzwerk im Kreis Minden-Lübbecke funktioniert und wo sich Betroffene Hilfe holen können, werden vom Referenten beantwortet.
Der Referent Heiko Bölling ist staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger mit langjähriger Erfahrung, Pflegedienstleiter und Mitarbeiter des Hospizes Minden.

Zur Buchung

© VHS Bad Oeynhausen