Zwischen Weser, Werre und Wiehengebirge

Sanft schlängeln sich Weser und Werre durch die Felder unterhalb des Wiehengebirges. Am Rande des Teutoburger Waldes, auf halber Strecke zwischen Bielefeld und Hannover, auf Sichtweite zum Kaiser-Wilhelm Denkmal und unmittelbar am Wasser liegt Bad Oeynhausen.

Geschichte und Kultur haben im Teutoburger Wald ihre Spuren hinterlassen. Das Hermannsdenkmal erinnert an die Varusschlacht vor zweitausend Jahren, die geheimnisvolle Felsengruppe der Externsteine an die mystische mittelalterliche Kultur und das Kaiser Wilhelm Denkmal an der Porta Westfalica an die bewegte Geschichte der vergangenen beiden Jahrhunderte. Zugleich kreuzt die deutsche Märchenstraße die Region. In ihrem Verlauf entdeckt man romantische Orte wie die Rattenfängerstadt Hameln oder das alte Festungsstädtchen Rinteln. Überall kann man noch heute Architekturdenkmale der Weserrenaissance aus dem 16. und 17. Jahrhundert entdecken.

Panorama-Ansicht der Externsteine

Externsteine (Foto: Teutoburger Wald Tourismus / A. Hub)

Wasser- und Windmühlen – Gelebte Tradition

Bad Oeynhausen gehört zum Mühlenkreis. Hier ist der Name Programm. Es vergeht kaum ein Kilometer, in dem man nicht auf eine restaurierte, historische Mühle stößt. Noch heute wird dort das Müllerhandwerk gelebt. Einen interessanten Einblick geben dabei die traditionellen Mahl- und Backtage, die von März bis Oktober in regelmäßigen Abständen an den Mühlen stattfinden.

Radler stehen vor der Windmühle in Eilhausen

Windmühle in Eilhausen (Foto: Teutorburger Wald Tourismus / M. Schoberer)

Wandern und Radfahren zwischen Weser und Wiehengebirge

Der Weser-Radweg gehört zu den beliebtesten Radwanderwegen Deutschlands und passiert Bad Oeynhausen am östlichen Stadtrand. Egal in welcher Richtung man dem Weg von hier aus folgt, es liegen mit der Porta Westfalica und den Städtchen Rinteln und Hameln beeindruckende Ziele vor einem. Wer lieber läuft statt fährt, begibt sich auf den Wittekindsweg und läuft auf dem Kamm des Wiehengebirges bis nach Osnabrück.

Radler betrachten den Weser-Werre-Kuss

Weser Radweg (Foto: Peter Hübbe)

Moderne Kunst und Großstadtfeeling

Wer Eindrücke in der Natur lieber gegen kulturelle Eindrücke eintauscht, besucht in Herford das von Stararchitekt Frank O. Gehry entworfene Museum Marta. Mit seinen Ausstellungen zur zeitgenössischen Kunst und zum modernen Design sorgt das Marta regelmäßig für Aufsehen. Kultur  und Shopping  lässt sich wunderbar in Bielefeld oder Hannover verbinden. Hier warten zahlreiche Galerien, Museen und Einkaufsstraßen darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Das Marta, Museum für Kunst, Architektur und Design, in Herford

Marta (Foto: Teutoburger Wald Tourismus / M. Schoberer)