Das Staatsbad Orchester

Beinahe täglich lädt das Staatsbad Orchester zum Kurkonzert in die Wandelhalle oder eine der umliegenden Kliniken.

Es gibt nicht mehr viele ihrer Art, doch in Bad Oeynhausen ist die Tradition des Kurorchesters bis heute lebendig. Beinahe konzertiert das Kurorchester in der Wandelhalle oder den umliegenden Kliniken und bietet Gästen und Bürgern der Stadt eine Auszeit der musikalischen Art. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

Videos des Staatsbad Orchesters

Das Programm des Staatsbad Orchesters ist äußerst vielseitig. Von Filmmusik geht es über anspruchsvolle Klassikstücke bis hin zu eingängigen Melodien. Die Mitschnitte der Konzerte zeigen die Facetten des Ensembles.

Happy Birthday Beethoven

Artur Pacewicz spielt 'Für Elise' aus dem Jahre 1810

Musikalischer Moment

Eine kleine Weile zum Innehalten: "moment musical" von Franz Schubert

Samstagskonzert

Mitschnitt des Samstagskonzerts vom 29.8.2020
 

Kasimir Tarnowski - Guter Kumpel

Das Staatsbad Orchester im Homeoffice

Ouvertüre von Rossini

G. Rossini, Ouvertüre 'Die Italienerin in Algier'

Liebeslieder

Love Songs - irische Melodie, arr. Kasimir Tarnowski

Denise Gruber leitet das Orchester

„Ich will mit dem Orchester nah ran an die Menschen“, sagt Denise Gruber und blickt dabei auf die Wandelhalle, ihr berufliches Zuhause.

Mit Musik Menschen verbinden, Brücken schlagen und Kultur vermitteln, diese Chancen sieht Gruber bei ihrer Arbeit. Dabei kann sie programmatisch aus dem Vollen schöpfen. Seit bald 30 Jahren steht sie regelmäßig auf der Bühne und hat dabei in den unterschiedlichsten Ensembles alle Facetten der klassischen Musik gespielt. Bei ihrer Arbeit mit dem Staatsbad Orchester kann die gebürtige Schweizerin darum auf einen reichen Schatz an Stücken zurückgreifen.

Leiterin des Staatsbad Orchesters: Denise Gruber

Leiterin des Staatsbad Orchesters Denise Gruber (Foto: Peter Huebbe)

Janusz Bulka: Violine

Porträt von Janusz Bulka

Der polnische Geiger Janusz Bulka hat am Musikkonservatorium  in Krakau studiert. Er war mit Orchestern für Aufnahmen bei Funk und Fernsehen sowie Konzerttourneen weltweit unterwegs. Zeitverträge bei der Nordwestdeutschen Philharmonie, dem Landestheater Detmold und dem Stadttheater Hildesheim bereichern sein Repertoire. Seit zwölf Jahren ist er als Geiger im Staatsbadorchester angestellt.

Jacek Checinski: Oboe

Porträt von Jacek Checinski

Jacek Checinski hat sein Studium als Diplom-Musiker an der Musikhochschule in Kattowitz (Polen) abgeschlossen. Er war jahrelang als Solo-Oboist in der Sudetischen Philharmonie in Waldenburg sowie der Breslauer Oper tätig. Seit 1992 ist er als einziger Bläser Ensemblemitglied des Staatsbadorchesters. Er unterrichtet an der Musikschule und beherrscht neben der Oboe auch das Alt-Saxophon.

Valerie Shearer: Cello

Porträt von Valerie Shearer

Valerie Shearer ist in Schottland geboren. Seit ihrem 10. Lebensjahr spielt sie Cello und studiert später am schottischen Konservatorium. Im Jahre 1981, seit nunmehr 37 Jahren, ist sie festes Mitglied als Cellistin im Staatsbadorchester. Neben der Arbeit genießt sie mit ihrem Mann ihre Hobbies wie Tauchen, Skifahren, Mountain Biking, Snooker und die Pflege ihres wunderbaren Gartens.

Artur Pacewicz: Klavier

Porträt von Artur Pacewicz

Der in Polen geborene Pianist Artur Pacewicz, Absolvent der Stanislaw Moniuszko Musikakademie Danzig und der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, war Stipendiat u. a. der Chopin-Gesellschaft in Warschau und der Märkischen Kulturkonferenz. Neben dem festen Engagement im Staatsbadorchester und seiner Unterrichtstätigkeit, ist er Mitbegründer von „Weltklassik am Klavier“.

Maya Ando: Klavier

Porträt Maya Ando

Maya Ando (Klavier) geboren 1987 in Shizuoka/Japan, fiel bereits ein kleines Kind durch ihre musikalische Begabung auf. Eine Melodie, die sie nur einmal hörte, sang sie spielerisch sofort auswendig nach. Maya Ando hat zahlreiche Erfolge bei internationalen Wettbewerben erlangt, so u.a. den 1. Preis beim Musikwettbewerb "Don Vincenzo Vitti" (Italien) 2011 und den 1. Preis beim "22th international Johannes Brahms Wettbewerb" (Österreich).

Anton Ramolla: Schlagzeug

Porträt Anton Ramolla

Nach seinem Schlagzeugstudium an der Hochschule für Musik in Katowice/ Polen arbeitet Anton Ramolla 10 Jahre als Schlagzeuger im Nationalen Symphonieorchester. Er ist als Aushilfe im Orchester der Beethovenhalle in Bonn und im Orchester des Saarländischen Rundfunks tätig. Seit 1991 ist er festes Mitglied als Schlagzeuger im Staatsbadorchester und unterrichtet an der Musikschule.

Slavomir Zaranok: Piano

Slavomir Zaranok sitzt am Klavier

Slavomir Zaranok ist Solist, Kammermusiker und Komponist. Seine Musikkarriere begann in Weißrussland, wo er mit acht Jahren sein erstes öffentliches Konzert gab und Werke von Bach, Mozart und Kabalewsky vortrug. Anschließend wurde er in die berühmte Zentralmusikschule für hochbegabte Kinder in Minsk aufgenommen. Seit seinen Wettbewerbserfolgen führten Tourneen und Konzertverpflichtungen Slavomir Zaranok nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Russland, Ukraine sowie mehrmals nach China.