Kurkonzerte

Leben nach Noten

Täglich – außer freitags – konzertiert das Orchester des Staatsbades unter Leitung von Denise Gruber in der Wandelhalle oder den umliegenden Kliniken.

Musik für die Menschen - Denise Gruber im Porträt

(c) Peter Hübbe

„Ich will mit dem Orchester nah ran an die Menschen“, sagt Denise Gruber und blickt dabei auf die Wandelhalle, ihr neues berufliches Zuhause. Im August 2018 hat sie die Leitung des Staatsbad Orchesters von Andreas Smoletz übernommen und steht nun mit dem Orchester beinahe täglich auf der Bühne.

In Bad Oeynhausen will sie es mit ihrem Lieblingskomponisten Franz Lehar halten, der von sich selbst sagte, dass er nicht zum Spaß haben auf der Welt sei, sondern um anderen eine Freude zu bereiten. Wobei Denise Gruber lachend ergänzt, dass man anderen eine Freude bereiten und Spaß haben durchaus kombinieren könne. „Ganz so streng will ich dann doch nicht mit mir sein.“

Mit Musik Menschen verbinden, Brücken schlagen und Kultur vermitteln, diese Chancen sieht Gruber bei ihrer Arbeit. Dabei kann sie programmatisch aus dem Vollen schöpfen. Seit bald 30 Jahren steht sie regelmäßig auf der Bühne und hat dabei in den unterschiedlichsten Ensembles alle Facetten der klassischen Musik gespielt.

Bei ihrer Arbeit mit dem Staatsbad Orchester kann sie darum auf einen reichen Schatz an Stücken zurückgreifen. Auch deshalb freut sie sich über die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen. „Das Repertoire des Orchesters hat mich von Tag Eins an beeindruckt“, so die gebürtige Schweizerin. Sie wird es aber sicher noch erweitern, zum Beispiel um das ein oder andere Stück von Franz Lehar.

 

 

Das Orchester

Denise Gruber: Violine
Valerie Shearer: Cello, E-Bass
Attila Szekely: Klavier, Keyboard
Kasimir Tarnowski: Klavier
Artur Pacewicz: Klavier
Anton Ramolla: Schlagzeug 
Jacek Checinski: Oboe, Alto Saxophon
Janusz Bulka: Violine