Besonders & außerordentlich

Zauber der Travestie

© C. Kaus

Samstag, 30. September 2017 um 19.30 Uhr
Revue - Tim Zwolinski

Bad Oeynhausen. Die schräg schrille andere Revue mit Gästen aus namhaften Kabaretts in Deutschland ist erneut in Bad Oeynhausen zu Gast. Tauchen Sie ein in die Welt der Travestie und lassen Sie sich verzaubern, unterhalten und überraschen. Mal heftig, mal mit Herz und alles in fantasievollen, farbenprächtigen Kostümen. Ob Mann oder Frau – am Ende wissen Sie es nicht genau... 


Lassen Sie sich entführen in eine Welt aus Illusionen und perfekter Täuschung. Witzig und charmant werden Sie die Entertainer Maria Crohn und France Delon unterhalten. Mit dabei sind Chris aus Berlin und Johnny Boy und natürlich auch der Publikumsliebling Denise Zambrana, das spanische Multitalent. Fräulein Luise, die ewig suchende Jungfrau aus Hannover, wird Sie mit ihrer Komik begeistern.

In der rasanten Show folgt ein Highlight dem anderen und Sie können mitmachen, tanzen und singen. Es ist ein Kabarett der Extraklasse mit Angriff auf die Lachmuskeln. Einfach zurücklehnen und genießen, ist das Motto der schrillen und frechen, eben etwas anderen Revue.

Die theaterCard 25 ist für diese Veranstaltung nicht gültig.
Tickets online!

The Magnets

© Mark Brown

Freitag, 13. Oktober 2017 um 19.30 Uhr
A-capella-Konzert- t.o.b. GbR Buske/Boeckh

THE MAGNETS melden sich zurück!!! Nach einem Jahr kreativer Pause präsentieren sie sich mit neuer, hochkarätiger Besetzung: Starvokalisten der Flying Pickets, der House Jacks, des legendären Vocal Orchestra und Originalmitglieder der MAGNETS sorgen für einen einzigartigen a-capella Sound. Und wirklich magische Momente versprechen der dreifache Beatboxmeister Großbritanniens „BallZee“ und das Bass-Wunder Duncan mit seiner tiefen Gänsehaut-Stimme.
Leidenschaftlicher denn je beweisen die MAGNETS mit ihrem aktuellen Programm, dass A-Cappella-Popsound tanzbar und unterhaltsam ist. Sie begeistern mit kraftvollen Balladen und Rocksongs, coolen Jazz-Arrangements und einer Vielzahl von neu interpretierten Klassikern von Elvis über Queen bis zu Deep Purple. Kombiniert mit dem altbekannten ultra-charmanten Entertainment bringen sie mit ihrer Mischung aus aktuellen Hits, preisgekrönten eigenen Songs und ihren deutschen Lieblingsliedern das Publikum zum toben.
Die neue Ära der MAGNETS hat begonnen!

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

Pasadena Roof Orchestra

© David Curtis

Freitag, 27. Oktober 2017 um 19.30 Uhr
Swing Classics aus den 1920er und 1930er Jahren


Der Swing der 20er und 30er Jahre begeistert Zuhörer von jung bis alt. Was einst als weltweites Swing Fieber über zwei Jahrzehnte die Menschen in die Tanzpaläste lockte, scheint sich auch in heutigen Tagen zu wiederholen. Vor allem dann, wenn The Pasadena Roof Orchestra aufspielt! Swingsüchtige Menschen stehen gerne wieder vor den Konzerthäusern Schlange. Die englische Königin Elizabeth II machte es sich da einfacher: Sie lud die Männer zur hauseigenen Weihnachtsparty. Da ließ sich die 11 köpfige Formation nicht zweimal bitten.
Doch blicken wir zurück: Man schreibt das Jahr 1969: der erste Mensch landet auf
dem Mond, die Beatles spielen ihr letztes Konzert, Woodstock sorgt für Furore - und
das Pasadena Roof Orchestra erwirbt seine Swing-Lizenz: Bandgründer John Arthy
findet über 1.000 Bandarrangements der 20er und 30er Jahre auf einem Dachboden.
Der Rest ist Geschichte.
Seit seiner Gründung steht das Pasadena Roof Orchestra für erstklassige und
klanglich einmalige Swing Unterhaltung. Diese Formation hält weltweit die Popmusik
der 20er bis 40er Jahre am Leben und verleiht dieser zeitlosen Glanz. Das Orchestra
spielt unvergessenen Melodien, schmeichelt seinen Zuhörern mit romantischen
Texten und würzt jedes Konzert mit einer gehörigen Prise britischen Humors. Musik
von George Gershwin, Cole Porter und Irving Berlin erwacht zu neuem Leben. So
kommen bekannte Titel wie "Puttin' on the Ritz", "Sweet Georgia Brown", "The
Lullaby of Broadway" ebenso wie beliebte Duke-Ellington Nummern auf die Bühne.
Bandleader und Sänger Duncan Galloway weiß, was sein Publikum wünscht:
A Night of Swing Classics. Kein anderes Orchester hat den Sound vergangener Tage
so gut drauf. Ein Konzertabend mit dem Pasadena Roof Orchestra bedeutet
Show, Spaß und Rhythmus.

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

 

Ein Weihnachtstraum 2017

© Uwe Müller

Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 19.30 Uhr
Weihnachtslieder im Popsound - Uwe Müller Produktion

Mit nahezu 40.000 Besuchern seit 1999 ist "Ein Weihnachtstraum" von Uwe Müller eine der erfolgreichsten Weihnachtsshows in Ostwestfalen und Norddeutschland!

Das vorweihnachtliche Konzert der Extraklasse mit traditionellen Weihnachtsliedern in neuem Gewand und Popsongs, die bestens in die Adventszeit passen, begeistert nun schon im 17. Jahr das Publikum. Dabei konnte Initiator und Bandleader Uwe Müller 1999 noch nicht ahnen, dass er den Nerv der Zuhörer so unmittelbar treffen würde. "Landauf und -ab klangen mir alle Weihnachtskonzerte zu gleich, zu ähnlich. Es war einfach Zeit dafür, diese stimmungsvollen Melodien neu zu arrangieren", begründet der Espelkamper Musiker, Komponist und Produzent seine mutige Entscheidung.

Das extra für dieses Programm zusammengestellte Ensemble präsentiert altbekannte, traditionelle Weihnachtslieder mit modernen Instrumenten in einem zeitgemäßen Sound und ergänzt mit auch in die Adventszeit passenden Popballaden. Ob nun "Es ist ein Ros´ entsprungen" als Reggae, "Macht hoch die Tür" im Rocksound, "Stille Nacht" als Gospelsong oder "O du fröhliche" als opulente Mitsing-Hymne. Jeder kennt diese Lieder, in dieser Form begeistern sie jedoch aufs Neue.

Abgerundet wird das Programm durch populäre Songs von Elton John, Chris Rea, Paul McCartney und vielen anderen. Insgesamt schöpft Müller mittlerweile aus einem Fundus von über 150 Werken, die emotional hervorragend in den Vorweihnachtstrubel passen. Weiterhin gehören kurze Lesungen, Gedichte und Geschichten rund um die Adventszeit dazu.

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

Weihnachten in Bad Oeynhausen

Sonntag, 17. Dezember 2017 um 15.00 Uhr  und 19.30 Uhr
Weihnachtskonzert - Quartettverein Bad Oeynhausen e. V.  

Was wäre Weihnachten ohne Weihnachtslieder? Es ist nun schon seit vielen
Jahren Tradition, dass der Quartettverein Bad Oeynhausen e.V. zu seinen
Weihnachtskonzerten ins „Theater im Park“ einlädt. Auch dieses Jahr wollen
die fast 40 Sänger erneut einen musikalischen Bogen von der Adventszeit
bis hin zur „Stillen Nacht“ schlagen. Der vierstimmige Männerchor wurde 1889 gegründet und zählt zu den ältesten Vereinen der Stadt. Mit seinem
musikalischen Repertoire, das vom Volkslied über Folklore und Gospels bis
hin zu Chorsätzen aus Oper, Operette und Musicals reicht, hat er schon viele
Zuhörer im In- und Ausland begeistert. Auch dieses Jahr werden die Sänger erneut
mit einem Programm aus dem reichhaltigen Schatz der Weihnachtsliteratur
dafür sorgen, dass die Zuhörer in eine vorweihnachtliche Stimmung
versetzt werden. Damit es ein abwechslungsreiches Konzert wird,
lädt sich der Chor auch in diesem Jahr namhafte Künstler von deutschen
Bühnen ein, die mit Solopartien und mit gemeinsamen Auftritten den musikalischen
Vorträgen einen besonderen Pep verleihen werden.

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes

Eine Weihnachtsgeschichte

© Stefan Nimmersgern

Montag, 18. Dezember 2017 um 19.30 Uhr
Ein Bühnenmärchen mit Musik – Sagas GmbH


Sie ist – neben der Geschichte von Jesu Geburt – das vermutlich meisterzählte
Literatursujet der Adventszeit: Charles Dickens' „Weihnachtsgeschichte“. Die
sozialkritische Erzählung über den alten Geizhals Ebenezer Scrooge, der am
Vorabend des Weihnachtsfests von vier Geistern heimgesucht wird und durch
sie seine Menschlichkeit wiederentdeckt, ist ein Klassiker. Kein Theater, das
dieses Werk nicht schon mehrfach gespielt hat. Warum dann eine neue Fassung? Der Regisseur und Produzent Martin Mühleis hat mit Bühnenbearbeitungen von literarischen Werken in den vergangenen Jahren große Erfolge gefeiert. Allein seine Bearbeitung von Erich Kästners autobiographischer Erzählung "Als ich ein kleiner Junge war" mit Walter Sittler in der Hauptrolle wurde mehr als 400 Mal gespielt. Für die beiden Schauspieler Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl hat er nun gemeinsam mit dem Komponisten Libor Síma ein musikalisches Bühnenmärchen geschaffen. Es erinnert in seiner Ästhetik an alte Schwarzweißfilme und spielt mit Elementen literarischer Revuen. Durch die Musik und die geschickte Lichtregie werden Räume geschaffen - und doch spielt der literarische Text immer die Hauptrolle, Tempo, Rhythmus, Struktur der Novelle bleiben auch in der Lesefassung bewahrt.
Zeitlos und aktuell erscheint diese 1843 erstmals veröffentlichte Geschichte.
Gerade in einer Zeit der Egozentrik, mit Ich-AGs und iPhones, betont das Werk
von Charles Dickens den Wert der Nächstenliebe und eines empathischen Umgangs
miteinander. Und in der Interpretation von Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl
erhält die Erzählung, trotz des moralischen Grundtons, eine unglaubliche Lebendigkeit.
Beiden gelingt es im Zusammenspiel mit der Bühnenmusik den typischen, skurrilen
britischen Humor auf anrührende Weise herauszuarbeiten.
Ein wunderbarer Adventsabend, der die Zuschauer auf das nahende Weihnachtsfest
einstimmt.

Tickets online!

Der Nussknacker

© Anna Grogol

Mittwoch, 27. Dezember 2017 um 15.00 Uhr
Das Russische Nationalballett aus Moskau - Agenda production international GmbH & ATIS Production GmbH 

“Marie ist in freudiger Erwartung des Weihnachtsabends. Unter vielen anderen Geschenken erhält sie vom alten, geheimnisumwitterten Onkel Drosselmeier nebst einer tanzenden, mechanischen Figur auch einen Nussknacker, der Maries kindliche Phantasie ganz besonders anspricht. Beglückt schläft sie mit dem Nussknacker im Arm unter dem Weihnachtsbaum ein. Sie hat einen seltsamen Traum. Onkel Drosselmeier lässt den Christbaum ins Unendliche wachsen, der Nussknacker wird lebendig…“
 
Die Geschichte führt den Zuschauer in das Zauberreich, wo das Gute und das Schöne herrschen und wohin man auch als Erwachsener immer wieder zurückkehren möchte.

Lassen auch Sie sich verzaubern!

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

Schwanensee

© Anna Grogol

Mittwoch, 27. Dezember 2017 um 19.00 Uhr
Das russische Nationalballett aus Moskau - Ein überragendes Meisterwerk voller Poesie, Anmut und Eleganz - Agenda production international GmbH & ATIS Production GmbH 

Schwanensee - immer wieder Schwanensee. Klassisches Ballett - woran denken Sie zuerst? In neun von zehn Fällen sagt die Statistik, entsteht vor dem geistigen Auge ein Bild von zierlichen Tänzerinnen in weißen schimmernden Tutus, die Gesichter von weißen Federn umrahmt, ein nobler Prinz, der sich in ein Traumwesen verliebt...

Unwissend woher, und doch immer wieder dasselbe Bild aus Schwanensee. Diese eine Vorstellung verkörpert das, was klassisches Ballett ausmacht - auch im Zeitgeist von heute.

Über 100 Jahre unangefochtene Popularität beim internationalen Ballettpublikum wie kein einziges anderes Werk aus dem klassischen Repertoire. Es erzählt in der feinsten tratitionellen Ballettsprache vom Prinzen Siegfried, der Schwanenprinzessin Odette und dem Zauberer Rotbart, von Sehnsucht, Einsamkeit, Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück und vor allem vom Sieg der Liebe über das Böse. Höchste Perfektion und eindrucksvolle Ästhetik verbinden sich zu einem Balletterlebnis der Spitzenklasse.

Das Publikum erlebt dank des bravurösen Einsatzes und der Ausdrucksstärke des Russischen Nationalballetts eine tanztechnisch brillant angelegte Bewegungssinfonie.

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

Pasión de Buena Vista

©

Samstag, 30. Dezember 2017 um 19.30 Uhr
Live aus Kuba


Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und unvergessliche Melodien werden Sie auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas entführen! Mit insgesamt über 600.000 begeisterten Besuchern gastierte die Produktion bisher in rund 600 Shows in 35 verschiedenen Ländern Europas.
THE LEGENDS OF CUBAN MUSIC
Erleben Sie die pure kubanische Lebensfreude und lassen Sie die grandiosen Stimmen von Felicita-Ethel Frias-Pernia, Alfredo Montero-Mojena und Jose Guillermo Puebla Brizuela auf sich wirken. Zusammen mit der außergewöhnlichen „Buena Vista Band“, talentierten Background Sängern und der eindrucksvollen Tanzformation „El Grupo de Bailar“ sowie über 150 maßgeschneiderten Kostümen, präsentiert Ihnen „Pasión de Buena Vista“ eine einzigartige Bühnenshow, welche Sie auf die Straßen der karibischen Trauminsel entführen wird.

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

Musical Night in Concert

© Axel Törber

Sonntag, 7. Januar 2018 um 17.00 Uhr
Musicalshow - Set Musical Company 

Traumschöne Melodien, herrliche Stimmen und himmlische Hits – die rasante Musicalshow mit internationaler Starbesetzung garantiert einen unvergesslichen Abend. Die schönsten Lieder aus 22 Musicals hat Colby Thomas, Hauptdarstellerin in der Hamburger Erfolgsproduktion „Das Phantom der Oper“, zusammengestellt und präsentiert damit ein Feuerwerk aus Musik und Tanz. Die zurzeit gefragtesten Musicalstars bieten künstlerische Höchstleistungen und perfekte Unterhaltung. Über 600.000 Zuschauer haben mittlerweile diese mitreißende Show mit herausragenden Stimmen gesehen. Das ist eine exzellente Werbung für ein Genre, das sich nach wie vor größter Beliebtheit erfreut. Die Show ist eine Reise in die Welt neuer Hits und geschätzter Evergreens – direkt in die Herzen des Publikums. Neben den Klassikern aus „Das Phantom der Oper“ und „Der König der Löwen“ werden auch Songs aus „Evita“, der „Rocky Horror Picture Show“, „Mamma Mia“ und „Ich war noch niemals in New York“ gespielt.

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

The Big Chris Barber Band Jazz Gala 2016

© Luc Lodder

Dienstag, 16. Januar 2018 um 19.30 Uhr
Die Jazzlegende live on stage - The Very Best of Over 60 Years - Paulis Veranstaltungsbüro

Ein Highlight für alle Fans des Jazz und Blues ist das Konzert mit dem Altmeister dieser Musik, Chris Barber und seiner Band. Bereits in den 1950er-Jahren zählte sie zu den bekanntesten Dixielandgruppen Europas mit New Orleans´scher Jazzprägung. Und noch heute bieten sie Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Während des Konzerts mischt die Band geschickt alte und neue Titel, kombiniert Temperament und Charme mit klassischen Jazz- und Bluestiteln und begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude. Die zehn Musiker um Barber sind nicht nur Solisten von außergewöhnlicher Musikalität und verblüffendem Improvisationsreichtum, sondern auch Entertainer mit dem sprichwörtlichen britisch-distanzierten Humor.

Barber beherrscht neben der Posaune auch Geige, Bass und Saxophon. Das Repertoire der Band sowie die Philosophie, traditionellen Jazz zu verbreiten, bleibt stets erhalten. Es wird Material aus dem klassischen Jazz, dem New Orleans Revival, Ragtime und Rhythm ´n´ Blues geben. 2004 wurde Chris Barber mit der renommierten "German Jazz Trophy 2014" für sein Lebenswerk geehrt.

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

Drei Frauen aus Deutschland

© Stefan Nimmesgern

Samstag, 03. März 2018 um 19.30 Uhr
Sagas Ensemble

In den Geschichtsbüchern wird Geschichte von Männern geschrieben. Frauen kommen dort nur als Randfiguren vor. In dem Projekt "Drei Frauen aus Deutschland" sieht das anders aus: Geschichte wird hier über die Biografien dreier spannender Frauen erzählt: Bettina von Arnim, Else Lasker-Schüler, Erika Mann. Schriftstellerinnen, die ihre Zeit mit wachen Augen beobachtet und mitgestaltet haben.
Leidenschaftlich gelebte Leben, zu einer Bühnen-Erzählung verwoben. Amüsantes und Berührendes. Gegensätze und Parallelen. Eine stille, fesselnde literarische Revue.
Die drei Frauen werden von den erstklassigen mehrfach ausgezeichneten Schauspielerinnen Karoline Eichhorn, Ann-Kathrin Kramer und Claudia Michelsen verkörpert.

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

Shake a Little

© Charlie Spieker

Freitag, 16. März 2018 um 19.30 Uhr
Die Gustav Peter Wöhler Band auf Tour

SHAKE A LITTLE – ein Song von Bonnie Raitt ist es diesmal, der dem neuen Programm der Gustav Peter Wöhler Band seinen Namen gibt. Der Titel ist durchaus als Aufforderung zu verstehen: Gustav Peter Wöhler und seine Musiker möchten ihr Publikum einladen, den Alltag abschütteln, eine gute Zeit haben – und durchaus auch, mitzuwippen, sich zu bewegen, wenn es zwischen einigen Balladen einmal rockiger wird. Damit möchte das Quartett vor allem weitergeben, was seine Musik ausmacht: Wenn die Gustav Peter Wöhler Band jetzt wieder gemeinsam auf die Bühne geht, dann durchaus, um selbst eine gute Zeit zu haben, sich ganz der eigenen Leidenschaft zu widmen, die eigenen Lieblingstitel zu spielen. Nach längerer Pause und Ausflügen in verschiedene andere Projekte findet das Quartett wieder zusammen, um sich seiner Vorliebe für entschlackte Coverversionen von Rock und Pop Klassikern zu widmen und eine ganz individuelle Sammlung von Songs auf die Bühne zu bringen. Dabei treffen One-Hit-Wonder auf Geheimtipps, Evergreens auf vergessene Titel mit Entdeckungswert. Entscheidend ist, dass die Songs etwas auslösen, dass sie Geschichten erzählen, dem Publikum ebenso wie den Künstlern selbst.Neben Bonnie Raitt gibt es auch die Rolling Stones oder Billy Idol, Sting oder Fleetwood Mac, genauso aber auch Songs von Suzanne Vega, Cat Stevens und Rio Reiser. Die Titel und die Stile wechseln rasant im neuen Programm der Gustav Peter Wöhler Band, gehorchen aber dennoch in demokratischer Gleichberechtigung einem verbindenden Qualitätsanspruch. Alle vier Mitglieder der Band bringen ihre Vorlieben, ihre musikalischen Erinnerungen in das Programm ein, die in ihrer Verschiedenheit eins gemeinsam haben: Sie lösen etwas aus in uns und bieten in musikalisch neuem Gewand beglückende Wieder-Begegnungen. In akustischer Besetzung von Gesang, Gitarre, Bass und Klavier – ohne Schlagzeug – geht die Gustav Peter Wöhler Band also erneut auf eine musikalische Reise durch Genres und Jahrzehnte.

25% Nachlass mit der theaterCard 25 - limitiertes Angebot!
Tickets online!

TanZ KOMMuniziert, kommENTIERT, KoMm...

©Jenny Giesbrecht

Sonntag, 18. März 2018 um 11.00 Uhr
Ballettschulaufführungen- Ballettschule Iris Witte

Die Tänzerinnen und Tänzer der Ballettschule Iris Witte laden ein.

Von Klein bis Groß freuen sich die Schüler, das Publikum in die Welt des Tanzes zu entführen und zeigen zu können was sie selbst so begeistert. Wir zeige klssisches Ballett, Irish und Modern-Dance, Steptanz und Flamenco. In seiner Vielfältigkeit hat der Tanz jedem etwas zu bieten. Tanzen macht Spaß, bewegtund berührt uns. Wir freuen uns, das auf der Bühne des Theaters präsentieren zu können.

Tickets online!

TanZ KOMMuniziert, kommENTIERT, KoMm...

©Jenny Giesbrecht

Sonntag, 18. März 2018 um 15.00 Uhr
Ballettschulaufführungen- Ballettschule Iris Witte

Die Tänzerinnen und Tänzer der Ballettschule Iris Witte laden ein.

Von Klein bis Groß freuen sich die Schüler, das Publikum in die Welt des Tanzes zu entführen und zeigen zu können was sie selbst so begeistert. Wir zeige klssisches Ballett, Irish und Modern-Dance, Steptanz und Flamenco. In seiner Vielfältigkeit hat der Tanz jedem etwas zu bieten. Tanzen macht Spaß, bewegtund berührt uns. Wir freuen uns, das auf der Bühne des Theaters präsentieren zu können.

Tickets online!

Beethovens Fünfte

© Nadine Meyer

Sonntag, 22. März 2018 um 17.00 Uhr
Artur Pacewicz & Attila Székely

Das Hauptwerk des Konzertes ist die Fünfte Sinfonie von Ludwig van Beethoven .
Mit seiner Sinfonie in c-Moll Nr. 5 op. 67 schuf Ludwig van Beethoven nicht nur eines der berühmtesten Musikwerke, sondern setzte damit ein grandioses Denkmal dem menschlichen Geiste und dessen schöpferischen Fähigkeiten. Einem Helden, der - sich auf den Glauben stützend - mit Mut und Tapferkeit Schicksalsschlägen begegnet, bekämpft und diese am Ende besiegt und damit den Sieg des Geistigen über das Materielle verkündet.
Artur Pacewicz geboren 1977 in Gubin (Polen) begann im Alter von acht Jahren an der Musikschule Kazimierz Serocki in seiner Geburtsstadt mit dem Klavierspielen. Sein Klavierstudium an der Musikschule Stanislaw Moniuszko in Danzig beendete er im Jahr 2001. Bereits ein Jahr zuvor, ermöglichte ihm ein Stipendium das gleichzeitige Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Sein künstlerisches Können wurde bei nationalen, wie internationalen Wettbewerben mit vielen Preisen und Auszeichnungen prämiert. Umfangreiche Konzertaktivitäten führten Artur Pacewicz als Solist und Kammermusiker vor allem in den deutschen, polnischen, niederländischen und französischen Raum.
Attila Székely geboren geboren  1974 in Siebenbürgen Attila Székely studierte Klavier in seine Heimat. Als Gewinner des ertsen Preises des Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“ setzte der junge Pianist sein Studium an der Hochschule für Musik in Budapest fort. Seine solistische Fähigkeiten könnte der Künstler bei verschiedene Konzertengagements beweisen: 1996 wurde er eingeladen drei Konzerte in der Festival D`Annecy zu spielen. Es folgten Konzertauftritte in Italien, in der Schweiz und in Serbien. Seit 2007 ist Attila Székely ständiger Gast bei verschiedenen Konzertreihen in Berlin (Clärchens Ballhaus, Ungarische Botschaft) und spielt mit den Berliner Philharmoniker im Schloss Salzburg. Sein Repertoire umfasst Werke von Bach, Stravinsky und Bartok. Mit seinem Partner, Artur Kaganovskiy, spielt der Pianist in Italien, Skandinavien und der USA. Im Jahr 2016 nahm er drei Brahms Sonaten für Centaur Records Inc auf.

Ticket online!

Tickets & Infos

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes sowie online auf www.badoeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.