ABO 2 - Betont & würzig

Die Tanzstunde

© Michael Petersohn

Samstag, 02. März 2019 um 19.30 Uhr
Komödie von Mark St. Germain-Komödie und Theater am Kurfürstendamm

Mit Oliver Mommsen und Tanja Wedhorn

Ever Montgomery muss für eine Preisverleihung dringend tanzen lernen. Allerdings verabscheut er jeglichen Körperkontakt, denn der Professor für Geowissenschaften leidet unter dem Asperger-Syndrom, einer speziellen Form des Autismus.
Auf Anraten des Hausmeisters spricht er seine Nachbarin Senga Quinn an. Sie ist Tänzerin, doch nach einer Beinverletzung ist fraglich, ob sie in ihrem Leben jemals wieder tanzen kann. Also bietet Ever ihr für eine Tanzstunde 2153 Dollar. Senga lehnt dieses Angebot zunächst als „unmoralisch“ ab. Doch schließlich siegt die Neugier und sie beginnen mit dem Unterricht. Schnell entwickeln sich zwischen dem ungleichen Paar absurde Situationen, denn Ever nimmt alles wörtlich, was Senga sagt und gerät in Panik, als es um erste Berührungen geht, die beim Tanzen unvermeidlich sind.
Mark St. Germain hat eine sehr amüsante und berührende Komödie über zwei einsame Seelen geschrieben, die nur mühsam denselben Takt halten können, schließlich aber beide mutig werden und sich erstaunlich nahe kommen.


25% Nachlass mit der theaterCard 25!
Tickets online!

Così fan tutte

© Michael Hahn

Sonntag, 31. März 2019 um 17.00 Uhr
Drama in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Landestheater Detmold

Ferrando und Guglielmo, zwei junge Offiziere, sind sich sicher: Ihre Bräute sind ihnen treu. Don Alfonso, illusionslos und lebenserfahren, sieht das ganz anders. Er wettet, dass die Frauen, sobald die Männer ihren Augen entschwunden sind, schnell in die Arme anderer sinken werden. Die Wette gilt, und es entspinnt sich im Zuge dieser "Treueprobe" ein komödiantisches und gefährliches Spiel aus Irrungen und Wirrungen. Die jungen Männer geben vor, in den Krieg zu ziehen, kehren inkognito zurück und bemühen sich jeweils um die Frau des Anderen. Mit Erfolg. Denn "Così fan tutte – so machen es alle!" Doch am Ende, wenn sich die scheinbar "richtigen" Paare wieder finden, steht nur eines fest: Der Mangel an "Weibestreue" wird bei Weitem vom "Mangel an Männermoral" bertroffen – wie es Wolfgang Hildesheimer treffend formulierte.

"Così fan tutte" ist eine witzige und pointierte, psychologische Studie über Liebe und Verführbarkeit, Erwartungen und Enttäuschungen. Mozarts Musik unterstreicht dabei die Ernsthaftigkeit des heiteren Spiels im Spiel, in dem sich Lüge und Schein in der Verwirrung der Gefühle die Hand geben.

25% Nachlass mit der theaterCard 25!
Tickets online!

Tickets & Infos

Tickets & weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information im Haus des Gastes  und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

Tickets gibt es ab 26,00 Euro. Ebenso kann Abo 2 auch als Theaterdinner gebucht werden, Tickets hierfür gibt es bereits ab 42,50 Euro. Inhaber der TheaterCard 25 erhalten einen Rabatt von 25% auf ihre Eintrittskarte.