Kaiserpalais

Das Kaiserpalais

Das sogenannte „Kaiserpalais“, das Kurhaus an der höchsten Stelle des Parks, wurde 1908 eröffnet. Ursprünglich diente das als neobarockes Lustschloss errichtete Kurhaus als Konversations- und Unterhaltungsgebäude. Neben Lesesaal, Gesellschaftsräumen, einem Restaurant und Billardzimmer beinhaltete das Gebäude einen prächtigen Konzertsaal, welcher heute dem GOP-Varieté als Bühne dient. Das „Kaiserpalais“ erfuhr in seiner Geschichte mehrere, bauliche Veränderungen und Neugestaltungen. So wurden die Seitenflügel, zwei barocke Pavillons, während der britischen Besatzungszeit so stark beschädigt, dass man sie 1954 abriss. Zu Beginn der 1980er Jahre zog in den linken Flügel des Hauptgebäudes ein modernes Casino ein, dem Teile des neobarocken Dekors zum Opfer fielen. Seit der Jahrtausendwende verzaubert das GOP-Varieté die Besucher des „Kaiserpalais“ mit atemberaubender Akrobatik, fantastischen Shows und bester Unterhaltung. Kunst- und Kulturfreunden bietet das Kurhaus feinste, historistische Architektur, hochwertige Buntglasfenster, neobarocke Wandmalerei und den Geist der wilhelminischen Epoche. 

Die Fontänen auf den Kurhausterrassen können von 12.00 Uhr mittags bis 0.20 Uhr morgens zu jeder vollen Stunde für 20 Minuten bestaunt werden. Das Farbspiel ist ab 21.00 Uhr aktiv. Je nach Witterung und Wetterlage befinden sich die Fontänen von November bis März in der Winterpause.