Termindetails

Quellen der InspirationEin Wochenende mit Muse und Muße

Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Ort: Bad Oeynhausen
Künstler/Ensemble: Philomena Höltkemeier
Veranstalter: Philomena Höltkemeier
Website: www.philomenahoeltkemeier.com
Kategorie: Vortrag, Diverses, Feste
Preis: ab 550,00 Euro

Seminar: 28.04.-30.04. 10-18 Uhr

"Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen. Vorboten desjenigen,
was wir zu leisten imstande sein werden." (Goethe)

Mythos Muse. Gibt es die überhaupt? Wo kann man sie suchen? Kann man nicht. Man kann sie nur
finden.

An diesem Wochenende kannst du zum ersten Mal selbst entscheiden der Muse zu begegnen. Und wenn du dazu ja sagst, verbringst du Zeit mit Philomena im inspirierenden Bad Oeynhausen. Philomenas Beruf ist nämlich...? Logisch, Muse!

Zu ihr kommen Menschen, die ihren eigenen Weg gehen wollen und eine Extraportion Inspiration und Intuition gebrauche können. Auf Spaziergängen und in vielen gemütlichen Gesprächen begleitet sie dich auf der Suche danach, wofür du brennst und wie du dieses Licht in die Welt bringst. Mit etwas Glück vernetzt dich Philomena im Anschluss sogar noch mit den für dich relevanten Ansprechpartnern.

Und keine Sorge, du musst kein Künstler sein, um teilnehmen zu können. Zu den Musen (im mythologischen Sinne) kamen schon immer Gelehrte, Wissenschaftler, Erfinder, Künstler, Denker und Macher aller Art. Menschen, die etwas bewegen möchten. In sich und in der Welt.

Alle Informationen zum Seminar auf www.philomenahoeltkemeier.com
Buchung ab sofort über den Seminarkatalog.
Der angegebene Teilnahmebeitrag ist eine Empfehlung. entsprechend deiner Möglichkeiten kannst du auch mehr oder weniger geben.

"Damit noch viele weitere dieser Begegnungen entstehen können, möchte ich hier auf meine patreon-Seite verweisen. Über diese Unterstützer-Plattform kannst du mir in meiner Arbeit assistieren, um weiteren Menschen zu ermöglichen, Musenzeit zu erleben: www.patreon.com/muse ."

Sonstiges: Flyer anschauen

Zur Buchung

Philomena - Muse. Menschenfreund. Mediendirektorin.
© Philomena Höltkemeier